Leitbild

Leitbild

Gemeinsam Lernen für das Leben


Unsere Schule ist darauf bedacht, dass sich Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte



  • gegenseitige Wertschätzung entgegenbringen,

  • sich unterstützen,

  • partnerschaftlich arbeiten,

  • Freundschaften pflegen,

  • höflich miteinander umgehen,

  • Anerkennung für geleistete Arbeit zeigen,

  • Missverständnisse aus dem Weg räumen,

  • sich um "Außenseiter" bemühen,

  • sich die gesamte Schulfamilie wohl fühlt und damit

  • Freude an der Arbeit hat.


Außerdem werden die Schulkinder



  • zu eigenständigem Denken und Arbeiten angeleitet,

  • in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt,

  • zu Leistungsbereitschaft ermutigt.


Gemeinsam kann viel erlebt und geschaffen werden!

Medienkonzept

Medienkonzept

Unsere Schülerinnen und Schüler erschließen sich die moderne Welt zum großen Teil mit und durch Medien. Die kindliche Mediennutzung hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten grundlegend verändert. Digitale Medien sind aus der Lebenswirklichkeit des Kindes heutzutage nicht mehr wegzudenken.
So muss ein Ziel schulischer Bildung auch darin bestehen, die Kinder auf diese digitale Welt vorzubereiten. Selbstständiges digitales Arbeiten sichert ihnen die Teilhabe an der modernen Wissensgesellschaft.


Unsere Aufgabe sehen wir darin, mit Hilfe der digitalen Medien folgende Kompetenzbereiche zu vermitteln:



  • Bedienen und Anwenden

  • Informieren und Recherchieren

  • Kommunizieren und Kooperieren

  • Produzieren

  • Präsentieren

  • Analysieren und Reflektieren


Wenn die Grundschule an die Lebenswelt und zukünftige Arbeitswelt ihrer Schülerinnen und Schüler anknüpfen soll, so ist es notwendig, diese dabei zu begleiten mündige, selbstbestimmte Menschen zu werden. Digitale Medien sollen dabei die analogen Medien keinesfalls verdrängen, sonder vielmehr ergänzen. Somit bietet sich eine größere Vielfalt, aus der man als Lehrender und Lernender auswählen kann.


Die Einrichtung mit digitalen Medien an unserer Schule soll in den nächsten zwei Jahren nun entsprechend in Angriff genommen werden. Die Ausstattung der einzelnen Klassenräumen mit entsprechenden Präsentationsmedien steht dabei genauso auf dem Programm, wie die Ausstattung mit Schülerarbeitsgeräten in Form mobiler Endgeräte.
Im Zuge der Bauarbeiten an unserer Schule wird auch ein schneller Datenanschluss erstellt werden, auch eine entsprechende Vernetzung innerhalb der Gebäude steht auf Plan.
Begleitend hierzu wird auch das Lehrpersonal in geeigneter Art und Weise im Zuge einer großangelegten Fortbildungsoffensive auf die zukünftigen Anforderungen vorbereitet und für die anstehenden Aufgaben qualifiziert.


Das vorliegende Medienkonzept dient daher als Grundlage der Medienerziehung und wird selbstverständlich kontinuierlich erweitert und den sich ändernden Gegebenheiten angepasst.

 Mediencurriculum Kürnach.pdf herunterladen

Erziehungs-Partnerschaft

Erziehungs-Partnerschaft

Hier können Sie das Konzept zur Kooperation Eltern - Schule als PDF lesen

 Kesch Kürnach.pdf herunterladen

Kooperation Schule-Kindergarten-Eltern

Kooperation Schule-Kindergarten-Eltern

In den letzten Jahren nahm der Bereich der Kooperation Schule-Kindergarten-Eltern einen großen Stellenwert in der Entwicklungsarbeit unserer Schule ein.
Regelmäßige Treffen der Kooperationsbeauftragten, gemeinsame Elternabende, ein begleitetes Projekt zur Wertschätzung aller Beteiligten und zur Festschreibung der gegenseitigen Erwartungshaltungen und regelmäßige Besuche von Lehrkräften in den Kindergartengruppen, sind einige Beispiele für die Gestaltung dieses Arbeitsprozesses.
Eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Prozesse, der gemeinsamen Ziele und weiteren Vorhaben finden Sie in der PDF-Datei.

 Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule.pdf herunterladen

Schulordnung

Schulordnung

Im Aufbau

Schulentwicklung

Schulentwicklung

Im Zuge unseres Schulentwicklungsprozesses der letzten Jahre und in Ergänzung zum festgeschriebenen Leitbild, legten wir Merkmale "unserer guten Schule" fest, die die Grundlage des weiteren Schulentwicklungsprozesses bilden:



  • Im Schulleben wird Arbeit und Leben gemeinsam gestaltet. Alle an Schule Beteiligten fühlen sich wohl.

  • Guter Unterricht lässt zu, dass sich die Kinder in allen Entwicklungsbereichen entfalten können. Die Kinder lernen mit Freude, sie arbeiten selbstständig und selbsttätig.

  • Die Erziehung zu selbstständigen, selbstbewussten und sozialen Menschen steht im Mittelpunkt unserer erzieherischen Tätigkeit. Erziehung wird von allen Beteiligten mitgetragen (Schüler - Lehrer - Eltern).

  • Regeln und Normen werden gemeinsam aufgestellt und sind für alle verbindlich.

  • Elternarbeit findet in gegenseitigem Respekt und Verständnis füreinander statt. Sie bildet die Grundlage für eine konstruktive Arbeit an gemeinsamen Erziehungszielen.