Übertritt

Übertritt

25.03.2020

Änderungen zum Übertrittsverfahren


Von der Einstellung des Schulbetriebs ist auch das Übertrittsverfahren betroffen. Das Ministerium hat nun, für den Fall, dass am 20.04.20 die Schule wieder anfängt, neue Regelungen veröffentlcht. Es wird sowohl zeitliche, als auch inhaltliche Änderungen geben. Informationen hierzu finden Sie tagesaktuell auf der Homepage des Kultusministeriums (km.bayern). Die offizielle Elterninfo finden Sie aber auch hier auf der Homepage unter den Bereichen Eltern/Übertritt oder Downloads. Wir werden Anfang nächste Woche aber auf jeden Fall noch einmal alle Viertklasseltern in einem gesonderten Elternbrief informieren.

Schuleinschreibung

Schuleinschreibung

17.03.2020

Schuleinschreibung zum Schuljahr 2020/21


Aktuelle Änderungen


Sehr geehrte Eltern unserer Schulanfänger,
angesichts der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus hat das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mit dem heutigen Tag das Procedere zur Schuleinschreibung geändert. Bitte beachten Sie folgende Änderungen in der Durchführung der Schulanmeldung an unserer Schule:


Eine Anmeldung der Kinder muss stattfinden, da sonst eine weitere Planung für das Schuljahr nicht möglich wäre. Allerdings wird lediglich eine administrative Anmeldung fernmündlich durchgeführt.


Die persönliche Anmeldung des Kindes durch mindestens einen Erziehungsberechtigten ist nicht erforderlich.


Die Erziehungsberechtigten melden ihr Kind telefonisch oder schriftlich (auch per Mail) an. Bei einer schriftlichen Anmeldung genügt eine formlose Erklärung „unser Kind wird eingeschult“.


Die erforderlichen Anmeldeunterlagen können von den Erziehungsberechtigten dann zu einem späteren Zeitpunkt im Frühsommer noch unterschrieben werden. Die Bescheinigungen der Vorschuluntersuchungen (rote Zettel) sollen bitte einfach in den Briefkasten der Schule eingeworfen werden (neben der Aula), die Überprüfung weitere Unterlagen (Geburtsurkunde, Impfbescheinigungen usw.) kann zu einem späteren Zeitpunkt, wenn überhaupt noch nötig, durchgeführt werden.


Der 14.04.2020 als diesjähriges Fristende für die schriftliche Erklärung der Erziehungs-berechtigten zur Inanspruchnahme des Einschulungskorridors behält unverändert Gültigkeit.


Das bedeutet für Sie:


Am Mittwoch 18.03.20 findet keine persönliche Einschreibung in der Schule statt (15.00 Uhr – 16.30 Uhr).
Bitte melden Sie sich in den nächsten Tagen telefonisch oder schriftlich an der Schule. Das Büro ist Mo-Fr von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.


Wir bitten die kurzfristige Änderung zu entschuldigen, aber auch wir sind der aktuellen und nicht abschätzbaren Entwicklung zum Coronavirus ausgeliefert. Vielen Dank für Ihr Verständnis, die Gesundheit aller geht vor!
Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung

Notbetreuung

Notbetreuung

15.03.2020

Betretungsverbot und Notbetreuung


Sehr geehrte Eltern,
zum Thema des Betretungsverbotes und der Notbetreuung an dieser Schule, beachten Sie bitte das Dokument "Betretungsverbot und Notbetreuung", welches in den Bereichen Eltern/Info-Portal oder Downloads zur Verfügung steht.
Sollten Sie zur genannten Personengruppe gehören und eine Notbetreuung benötigen, so melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat (am Montag 16.03.20 ab 7.30 Uhr möglich, sonst tägl. 8.00 Uhr - 12.00 Uhr).
Wir möchten darauf hinweisen, dass Sie gehalten sind, die Notwendigkeit durch entsprechende Bestätigungen des Arbeitgebers bzw. durch Vorlage eines Dienstausweises nachzuweisen. Hierzu steht ebenfalls ein Formblatt des Ministeriums zur Verfügung (Downloads). Wichtig: Bitte füllen Sie unbedingt das Formblatt aus, beachten Sie auch die Angaben zum Kind (nur gesunde Kinder können betreut werden)
Die Notbetreuung wurde nun auch auf die Ferienzeit ausgeweitet, in der ersten Ferienwoche von Montag bis Donnerstag und in der zweiten Woche von Dienstag bis Freitag. Die Regelungen zur Betreuung in den Ferien sind unverändert, eine Betreuung findet nur für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen statt. Genaue Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Homepage des Kultusministeriums (www.km.bayern.de) Die Anmeldeformulare und Nachweispflicht bleiben auch für die Notbetreuung in Ferienzeiten bestehen. Um die Planung für uns zu gewährleisten bitte wir unbedingt um eine rechtzeitige Anmeldung, spätestens einen Tag vorher, unter Email vskuernach@t-online.de oder telefonisch unter 0931/273071 (Schulleiter Herr Baumann).
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Bleiben Sie alle gesund - mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung

Coronavirus - aktuell

Coronavirus - aktuell

13.03.2020

Schulschließung bis zum Ende der Osterferien


Sehr geehrte Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,
wie von der Staatsregierung verfügt, werden ab Montag 16.03.20 alle Schulen in Bayern geschlossen bleiben. Die Schließung soll erst einmal bis zum Ende der Osterferien gelten.
Ob und in welcher Form es eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, geben wird, soll in den nächsten Tagen vom Staatsministerium noch mitgeteilt und organisiert werden.
Dazu beachten Sie bitte die Internetseiten des Kultusministeriums und unsere Schulhomepage (www.grundschule-kuernach.de). Hier werden die wichtigsten Infos aktuell veröffentlicht. Außerdem werden wir versuchen, über die Klassenelternsprecher Kontakt zu halten und gegebenenfalls Informationen in den Klassengruppen (Email, WhatsApp usw) weiterzugeben.
Auch sollen die Kinder die Zeit zuhause nutzen, um weitere schulische Arbeiten zu erledigen. Die Schulmaterialien wurden den Kindern bereits mitgegeben. Aufgaben und Arbeitsaufträge werden wir zu den einzelnen Klassen entweder über Email oder als Download auf der Schulhomepage zur Verfügung stellen.
Die kommenden Wochen werden sicherlich eine Herausforderung für uns alle sein, wir sind aber zuversichtlich, diese gemeinsam mit Ihnen zu meistern. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung (gerne auch per Mail).
Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung und das Team der Grundschule Kürnach


Hinweis: Die weiterführenden Schulen in Würzburg haben ihre Infoveranstaltungen für Eltern/Schüler der 4. Klassen auf den Zeitraum nach Ostern verschoben. Bitte beachten Sie dazu auch die Veröffentlichungen auf den Homepages der verschiedenen Schulen!

Schulsieger der Mathematikmeisterschaften in den 4. Klassen

Schulsieger der Mathematikmeisterschaften in den 4. Klassen

26.11.2019

Alle Teilnehmer bekamen ein Präsent von der Volks- Raiffeisenbank

1. Runde der Mathematikmeisterschaft der 4. Klassen


Am 16. Oktober traten alle Viertklässler unserer Schule zur 1. Runde der Bayerischen Mathematikmeisterschaften an Grundschulen an. Recht knifflige Aufgaben waren in diesem Jahr wieder zu lösen, aber alle strengten sich an und die Ergebnisse waren großartig.
Am Ende standen dann die beiden Schulsieger fest: Jule Meiler und Elia Bieber. Sie gingen auch in der 2. Runde im November für unsere Schule an den Start.
Aber nicht nur die beiden Schulsieger konnten sich über ein Präsent der Volks- und Raiffeisenbank freuen, auch alle anderen Teilnehmer bekamen als Anerkennung für ihre erfolgreiche Teilnahme ein Sudoku-Buch geschenkt.
Herzlichen Glückwunsch unseren Siegern, Danke an alle Teilnehmer für euren Einsatz und ein herzliches Dankeschön an die Volks- und Raiffeisenbank für die schönen Geschenke.

Weihnachtspäckchen gehen auf die Reise

Weihnachtspäckchen gehen auf die Reise

26.11.2019

71 Weihnachtspäckchen gehen auf die Reise


Am Montag 25.11.19 konnten wir der Hilfsaktion "Kinder helfen Kindern" der Stiftung Round Table Deutschland 71 wunderschön verpackte Weihnachtspäckchen übergeben. Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt die Geschenke für bedürftige Kinder in entlegene und ländliche Gegenden in Osteuropa, vornehmlich in Waisen- und Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern.
Ein herzliches Dankeschön an alle Schulkinder, die sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion beteiligt haben und ein Päckchen gepackt haben.

Apfelernte

Apfelernte

20.11.2019

Gemeinsam mit Kürnacher Senioren und Martin vom Bauhof durften die Kinder der Klassen 1a und 1b bei der diesjährigen Apfelernte helfen. Da wurde fleißig gesammelt und zwischendrin auch reichlich genascht.
Nach dem Ernten wurden die Äpfel in der Kelterei Gelowicz zu leckerem Saft gepresst, den die Kinder der Grundschule nun in der nächsten Zeit genießen dürfen. Vielen Dank für den erlebnisreichen Tag und den leckeren Apfelsaft!

Mathematikmeisterschaft zu Gast bei uns

Mathematikmeisterschaft zu Gast bei uns

20.11.2019

Die strahlenden Sieger der 2. Runde der Mathematikmeisterschaften für den Landkreis Würzburg

2. Runde der 12. Unterfränkischen Mathematikmeisterschaft 2019 für den Landkreis Würzburg


Zum siebten Mal wurde die zweite Runde der mittlerweile 12. Unterfränkischen Mathematikmeisterschaft für den Landkreis Würzburg in der Grundschule in Kürnach ausgetragen.
Unter der Leitung der Koordinatorin für den Landkreis Würzburg Kathrin Borgmann nahmen in diesem Jahr 50 Kinder aus 25 Grundschulen teil, die in ihren Schulen als Schulsieger hervorgegangen waren.
Der Schulrat des staatlichen Schulamtes Würzburg Stadt und Land, Herr Ingo Matschullis begrüßte die Teilnehmer und ihre Eltern, die vereinzelt weite Wege auf sich genommen hatten und wünschte ihnen viel Erfolg.
Nach maximal 60 minütiger Arbeitszeit, begann das bange Warten auf die Siegerehrung.


Es ergab sich folgende Platzverteilung:



  1. Platz: Lena Sittler aus der GS Bergtheim und Simon Hemskerk aus der GS Margetshöchheim

  2. Platz: Chiara Luxa aus der GS Margetshöchheim und Ekansh Prusty aus der GS Giebelstadt

  3. Platz: Nele Krieger aus der GS Eibelstadt und Michl Henig aus der GS Theilheim


Die beiden Erstplatzierten qualifizierten sich für das spannende Finale der 12. Unterfränkischen Mathematikmeisterschaft und damit für die Entscheidung auf Regierungsebene am 11.Dezember 2019 in Würzburg.
Mit strahlenden Gesichtern nahmen die Kinder ihre Urkunden und Preise aus den Händen des Bürgermeisters von Kürnach, Herrn Thomas Eberth, dem Vorstandsvorsitzendem der Volks- und Raiffeisenbank von Estenfeld Bergtheim Höchberg eG, Herrn Norbert Dorbath und dem Schulrat des staatlichen Schulamtes Würzburg Stadt und Land, Herrn Ingo Matschullis entgegen.
Am Ende dankten Herr Dorbath und Frau Borgmann mit kleinen Geschenken all denjenigen, die die Veranstaltung tatkräftig unterstützt hatten.
Denn nur durch die Hilfe zahlreicher Kürnacher Eltern und des Elternbeirats, der für die Verpflegung sorgte und Referendaren aus dem Seminar von Frank Hörner gelang ein reibungsloser Ablauf und man war sich einig, diese Mathematikmeisterschaft 2020 wieder in Kürnach auszurichten.

Theaterprojekt "Momo" der Klasse 2b

Theaterprojekt "Momo" der Klasse 2b

12.11.2019

Im vergangenen Schuljahr 2018/19 nahm die Klasse 2b ein Theaterprojekt auf, das in vielerlei Hinsicht bedeutsam wurde:


Ausgehend von unserem Vorlesebuch „Momo“ von Michael Ende wollten wir ein Kapitel auf die Bühne bringen.
„Ein gespielter Sturm und ein wirkliches Gewitter“
Schnell war die ganze Klasse bereit, auf diese besondere Reise zu gehen.
Schnell wurde auch deutlich, dass es nur „was wird“, wenn JEDER einbezogen wird!


Die Begeisterung für diese Aktion schwappte schnell auf die ganzen Familien über und jede/r, der im September ihre/seine Hilfe zugesagt hatte, hielt Wort:


-bereits in den Herbstferien wurde die Textvorlage in ein Drehbuch umgeschrieben
-Musik zu den einzelnen Szenen gesucht
-bei Schrauths wurde im Carport eine Kulisse für das Schiff gebaut
-Mamas halfen in der Projektwoche beim Malen des Bühnenbildes
-an einem Samstag fand sich eine Gruppe, die sich der Kostüme annahm
-zu den Aufführungen fanden sich Techniker, die die Richtmikrofone und die Anlage dazu brachten, miteinander zu kommunizieren
-eine kleine Gruppe kümmerte sich um die Maske


kurz: Vieles gab es zu tun und alles wurde termingerecht getan!
Danke an alle!


Die Vorzüge, die ein derartiges Projekt mit sich führt, mag sich jeder selbst ausmalen (Persönlichkeitsentwicklung, Gedächtnisschulung, ganzheitliches Lernen, Erziehung zur Selbstständigkeit, Schulung von Empathie, Stärkung des sozialen Miteinanders, Gemeinschaftsbildung – um nur die wichtigen zu nennen).


Darüber hinaus sind sich alle Beteiligten einig, dass es eines bleiben wird:
EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS, das die Zeit überdauern wird.

Zweite Klassen besuchen den Biolandhof Bieber

Zweite Klassen besuchen den Biolandhof Bieber

25.10.2019

Die Kinder kaufen Gemüse ein, welches sie für die Gemüsesuppe brauchen.

Grundschule Kürnach auf dem Biolandhof Bieber


Die Kinder der 2. Klassen in der Grundschule Kürnach kochen gerne. Im letzten Jahr war es Apfelbrei, in diesem Schuljahr sollte es eine Gemüsesuppe sein. Doch vorher hieß es, sich mit den verschiedenen Gemüsearten wie Wurzel-, Frucht-, Blatt- und Blütengemüse auseinander zu setzen. Ein Rezept wurde ausgesucht, eine Einkaufsliste geschrieben und dann ging es ab zum Biolandhof Bieber. Denn darüber war man sich einig: Nur mit mit regionalem und ökologisch angebautem Gemüse schmeckt die Suppe lecker! Dort angekommen, fanden denn die Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrerinnen Frau Rabe und Frau Schraut einen reichlich gedeckten Tisch vor. Nach der Bestimmung des Gemüses durften die Kinder in den Laden und anhand ihrer Einkaufsliste ihre Bestellung aufgeben. Frau Bieber freute sich über das große Interesse der Kinder und spendete ihnen deshalb ihre Zutaten für die Gemüsesuppe. So schmeckte die Suppe gleich noch viel besser! Vielen Dank an Familie Bieber für ihren freundlichen Empfang.

Schultheatergruppe zeigte ihr Können

Schultheatergruppe zeigte ihr Können

24.09.2019

"Mord in Hollywood" gespielt von Kindern der 3. und 4. Jahrgangstufe

Zum Schuljahresende zeigten die Schultheatergruppen der 3./4. Jahrgangsstufe der Grundschule Kürnach ihr Können. Unter Leitung von Förderlehrerin Marion Wernerwurden zwei Theaterstücke eingeübt .Beim „Werbefernsehen“ traten überaus freundliche Ansager auf, die ihre Produkte überzeugend anpriesen. Die Mutter kam mit vollen Einkaufstaschen ins Wohnzimmer. Sie hatte gerade alle Artikel- versehen mit viel Verpackung- erworben. So herrschte Durcheinander und Umweltverschmutzung bei Familie Maier. Vater, Mutter und die Kinder erkannten schnell: Schon beim Einkaufen Müll vermeiden und dann noch richtig trennen ! Da miaute sogar die Katze ihre Zustimmung.
Bei „ Mord in Hollywood“ begaben sich die Schauspieler zum Filmset in Marys Saloon. Auf Anweisung der unzufriedenen Regisseurin musste die gleiche Krimiszene immer wieder neu gespielt werden. Ob cool, dramatisch, fröhlich, langsam oder schnell- die Kinder überzeugten mit ihrem Talent, mit Spielfreude und Improvisationkunst. Das begeisterte Publikum spendete reichlich Applaus und erklatschte sich eine Zugabe.
Auch im neuen Schuljahr 2019/20 wollen die Kinder der Schultheatergruppe wieder fleißig an neuen Produktionen arbeiten.
Marion Werner

Unterrichtsmaterialien zur Ernährungsbildung

Unterrichtsmaterialien zur Ernährungsbildung

24.09.2019

AOK fördert Ernährungsbildung in Schulen


Schnippeln, abschmecken und experimentieren: Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Grundschule Kürnach entdecken in den nächsten Wochen, wie lecker gesunde Ernährung sein kann.


Die AOK in Würzburg finanziert das darauf ausgerichtete Unterrichtsmodul „Ernährungsführerschein“ des Bundeszentrums für Ernährung. Der Ernährungsführerschein ist ein fertig ausgearbeitetes Unterrichtskonzept in Theorie und Praxis für die dritte Klasse. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit, eine gesunde Ernährung theoretisch kennen zu lernen und durch das Zubereiten von Mahlzeiten auch praktisch umzusetzen. Zum Start überreichte Ulrike Jaques, Er-nährungsfachkraft der AOK in Würzburg die Bil-dungsmaterialien und eine Kochbox mit Utensilien rund ums Kochen und Essen.


Gesundes Essen selbst zubereiten
Kernstück des fertig ausgearbeiteten Unterricht-konzeptes ist der praktische Umgang mit Le-bensmittel und Küchengeräten. Anhand der Le-bensmittelpyramide mit den dazugehörigen Le-bensmittelgruppen lernen die Kinder woraus eine gesunde Mahlzeit besteht und können selbst klei-ne kalte Gerichte, leckere bunte Salate und fruch-tige Quarkspeisen erstellen. Mit Hilfe der dazuge-hörigen Kochbox, bestehend aus stabilen farben-frohen Kochutensilien, können die Gerichte im Klassenzimmer zubereitet werden. Jedes Kind erhält zum Projektabschluss seinen eigen erwor-benen Ernährungsführerschein.


Weitere Informationen zum Unterrichtskonzept Ernährungsführerschein und wie man es für die eigene Schule nutzen kann, gibt es bei der AOK in Würzburg unter der Rufnummer 0931 388-151 oder per E-Mail unter ulrike.jaques@by.aok.de.

Tanz in den Mai

Tanz in den Mai

24.09.2019

Am Dienstag, 30.04.2019 trafen sich die Kinder der Tanz AG der Grundschule Kürnach am Maibum in der Ortsmitte, um gemeinsam mit der Volkstanzgruppe aus Kürnach zu tanzen. Getanzt wurden in diesem Jahr neben zwei altbekannten Tänzen auch zwei neu einstudierte, "Kikeriki" und "Mädchenroulette". Am Ende sangen alle gemeinsam noch das Lied vom Vogelbeerbaum.

Schulbeginn - Achtung Baustelle!

Schulbeginn - Achtung Baustelle!

06.09.2019

Es geht wieder los - die Schule beginnt!
Aber Achtung: es wird immer noch gebaut! Auf Grund der laufenden Baumaßnahmen ist es im Moment zum Schulanfang nicht möglich, mit dem Auto zur Schule zu fahren. Auch ist der Zugang zu Fuß momentan sehr eingeschränkt: ein Zugang von der Gartenstraße/Schulweg ist zur Zeit nicht möglich. Bitte benutzen Sie den Fußweg durch den Friedhof und dann weiter auf dem neugebauten Fußweg zum Schuleingang Wiesenseite. Der Zugang über die Heilige Wiese und dem Fußweg am "Habermann-Brunnen" ist weiterhin möglich.
Also bitte Vorsicht - wir freuen uns auf einen föhlichen Start ins neue Schuljahr!

Gewinner des Jugendmalwettbewerbs

Gewinner des Jugendmalwettbewerbs

12.04.2019

Die Gewinner des Internationalen Jugendwettbewerbs der Volks- Und Raiffeisenbanken aus den Schulen Bergtheim, Estenfeld, Kürnach und Unterpleichfeld bekamen ihre Preise überreicht. Foto Andrea Göbel

"Musik bewegt" in Bilder umgesetzt


"Musik bewegt" lautete das Thema des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volks- und Raiffeisenbanken. In der Grundschule Bergtheim wurden die Gruppensieger der teilnehmenden Schulen Bergtheim, Estenfeld, Kürnach und Unterpleichfeld im Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim eG prämiert. Die Gruppensieger wurden aus allen Klassensiegerbildern der Schulen von einer Jury ausgewählt. Herr Hartlieb von der Raiffeisenbank überreichte allen Siegern eine Urkunde und ein Geschenk. Auch Schüler aus unserer Schule waren unter den erfolgreichen Preisträgern. In der Gruppe der 3. und 4. Klassen belegte Heribert L. den 1. Platz und Mina S. den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch unseren stolzen Siegern!
Verbunden mit der Teilnahme der Schulen am Wettbewerb, war auch ein "Dankeschön" der Bank in Form einer großzügigen Geldspende. Hierfür sagt die Grundschule Kürnach herzlichen Dank!

Spatenstich zur Umgestaltung des Schulgeländes

Spatenstich zur Umgestaltung des Schulgeländes

12.04.2019

Wer will fleißige Handwerker sehen?
Spatenstich zur Umgestaltung des Schulgeländes in Kürnach


Ausgestattet mit Bauhelmen, Warnwesten und Spaten sangen die Kinder der Grundschule in Kürnach zur Begrüßung das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu unserer Schule gehen“. Nach mehreren Jahrzehnten wird ein großer Schulhausanbau mit Kindergartenneubau sowie die Gestaltung der Räume für eine attraktive Mittagsbetreuung mit Schulverpflegung umgesetzt. Auch das Schulgelände und die Zuwegung werden komplett umgestaltet. Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Zukunft Stadtgrün“ wird ein Bewegungs- und Begegnungsschulweg mit Spielmöglichkeiten, Grünflächen, Bäumen und Fläche zum Toben gebaut. Auch ein doppeltes Beachvolleyballfeld und weitere sportliche Freizeitgeräte bereichern dann das Schulgelände und den Weg zur Schule.
Mit dem großen Spatenstich wurde nun die Planungsphase abgeschlossen und mit dem Bau offiziell begonnen. Rektor Stefan Baumann begrüßte neben den 260 Schulkindern zahlreiche Ehrengäste wie die Planer von arc.grün, Herrn MdL Manfred Ländner, Bürgermeister Thomas Eberth, Bürgermeisterin Birgit Börger, Prosselsheim, und Pfarrer Hofmann-Kasang. Auch der Elternbeirat, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte beider Ortschaften, sowie die Vertreter der Baufirmen waren anwesend um mit der Gemeinde Kürnach diesen zukunftsweisenden Schritt zu feiern.
„Neben der kompletten Umgestaltung des Geländes wird auch im Untergrund einiges passieren“, so Bürgermeister Eberth. Die Schule erhält einen Glasfaseranschluss um das Thema Digitalisierung auch in Grundschulen voranzubringen. Daneben wird der Stromanschluss für eine weitere Photovoltaikanlage mit Selbsteinspeisung auf dem Neubau erweitert und das innerörtliche Trennsystem für die Entwässerungsanlage wird um einen Oberflächenwasserkanal erweitert. Die Schule wird später in einem Einbahnring erschlossen und es wird ein separater sicherer Gehweg gebaut. „Daneben entsteht eine große begrünte Parkplatzanlage, die neben der Schule auch für den Altort aber auch für den Friedhof viel Parkraum vorsieht. Insgesamt eine Maßnahme, die die innerörtlichen Aktivitäten der Gemeinde Kürnach weiterführt und verstärkt“, so der Bürgermeister. „Gerade in Zeiten von Internet, zocken am Handy und Co. ist Bewegung für unsere Grundschulkinder vor, während und nach der Schulzeit immens wichtig“, begründet Eberth die Investition in die Sportanlage und den grünen Schulweg. Herr Achstetter vom Büro arc.grün stellte den Kindern und Gästen den umfangreichen Bauzeitenplan vor und erläuterte, welche Maßnahmen zu welcher Zeit um das Schulgelände gebaut werden. Die Maßnahme ist mit ca. 1,5 Mio. Euro veranschlagt. 60 % der förderfähigen Kosten trägt dabei die Städtebauförderung im Rahmen des Programms „Zukunft Stadtgrün“.
Nach einem weiteren Lied betonte der Bürgermeister: „Große Bagger machen großes Aua“! Daher bat er die Kinder und die Erwachsenen um Vorsicht und Rücksicht bei der Baumaßnahme. Gemeinsam wurde dann symbolisch mit den Kindern und den Ehrengästen der erste Spatenstich durchgeführt. Die Würfe der Erde in die Höhe wurde begleitet mit dem Wunsch auf eine unfallfreie, im Zeitplan und im Kostenrahmen liegende Baumaßnahme. Auch Bürgermeisterin Börger zeigte sich beeindruckt von dem Werk, das hier bis Ende des Jahres 2019 entstehen soll. „Ein Mehrwert für alle Generation in Kürnach“, so Bürgermeisterin Börger.
Der erste Bauabschnitt wird durch die Firma Fleischhacker ausgeführt, parallel arbeitet die Firma Burger an den weiteren Abschnitten, so dass es im Schulbereich immer wieder zu unterschiedlichen Sperrungen kommt. Daher mahnte Bürgermeister Eberth besonders die Elternschaft, ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu bringen, sondern den Fußweg in Anspruch zu nehmen. Mit Würstchen und Brötchen sowie Getränken war der Spatenstich für die Grundschulkinder ein gelungener Auftakt für die Baumaßnahme.

Achtung Baustelle!

Achtung Baustelle!

02.04.2019

Achtung Baustelle!


Die ersten Baumaßnahmen auf dem Schulgelände haben begonnen und damit verbunden sind einige Einschränkungen bzw. Änderungen der Zugangsmöglichkeiten zu unserer Schule.
Grundsätzlich werden während der gesamten Baumaßnahme die Fußwege für die Kinder so abgesichert bzw. geleitet, dass zu jeder Zeit ein gefahrloses Erreichen der Schuleingänge möglich sein wird. Bitte beachten Sie auch, dass es in den nächsten Wochen nötig sein wird, verschiedene Zugänge zum Schulgelände (Fußweg „Heilige Wiese“, Fußweg von Friedhofstraße) immer wieder zu sperren. Als Umleitung steht aber immer der Weg über den Friedhof zur Verfügung.
Weiterhin bitten wir Sie, den Hol- und Bringverkehr mit dem PKW vor der Schule in den nächsten Wochen zu vermeiden, da die Parkflächen nur sehr eingeschränkt zur Verfügung stehen und der Baustellenverkehr die An- bzw. Abfahrt stark behindert. Bitte lassen Sie Ihre Kinder bereits in der Friedhofstraße aussteigen.
Auf Grund der Baumaßnahmen ist auch der Bereich vor und entlang der Schule abgesperrt. Dadurch bedingt können Fahrräder und Roller an der Schule nicht mehr abgestellt werden, da sonst die notwendigen Flucht- bzw. Rettungswege nicht gewährleistet wären.


Daher ist es ab sofort nicht mehr möglich, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Bitte die Fahrzeuge zu Hause lassen und zu Fuß zur Schule gehen!
Wir hoffen, dass diese Baumaßnahmen bis Mitte Mai beendet sein werden, und wir dann wieder zur Schule „rollen“ können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis – es geht hier um die Sicherheit Ihrer Kinder.

Sammelaktion

Sammelaktion

14.03.2019

Kürnacher Schule sammelt Stifte zugunsten schwerkranker, behinderter Kinder
Für die Spendenaktion „Aktion Kinderbus“ erlaubte die Grundschule Kürnach vor einem halben Jahr das Aufstellen mehrerer Sammelboxen für alte und leere Stifte aus Metall und Plastik, sowie für Tintenpatronen. Die Initiative ging dabei von Monika Hammer aus, die in Ihrer Heimat Bürgstadt von der Sammelaktion erfahren hatte. Durch die vom Stifthersteller BIC und einem Recyclingunternehmen garantierte Spende von 1 Cent je abgegebenem Stift werden nämlich Therapien und Hilfsmittel für schwerkranke und behinderte Kinder unterstützt.
Eines der Kinder ist zum Beispiel der kleine Joel, 6 Jahre alt. Er erlitt im 2. Lebensjahr bei einem Verkehrsunfall ein Schädel-Hirn-Trauma. Durch die dabei verursachten bleibenden Schäden kann er weder sprechen, laufen, noch feste Nahrung zu sich nehmen, so dass er ständig auf Hilfe angewiesen ist.


Die Schule bot sich für diese Aufstellung der Boxen an, da hier reichlich ausgediente Stifte und Füllerpatronen anfallen. Da die Stifte dem Recycling zugeführt werden, freuen sich nicht nur die unterstützen Kinder, sondern auch die Umwelt über diese Aktion.
Der Erfolg kann sich sehen lassen. Mehrere volle Sammelboxen aus den Klassenzimmern konnte Rektor Stefan Baumann mit Schülern an Monika Hammer zur Weiterleitung übergeben (siehe Foto), mit der Zusage die Sammlung auch im neuen Schuljahr fortzusetzen.
Inspiriert durch die „Aktion Kinderbus“ hat sich zwischenzeitlich mit ähnlicher Zielrichtung die nur regional in Unterfranken tätige „Aktion Mainherz“ in Bürgstadt bei Miltenberg gegründet.
Weitere Schulen oder andere Sammelstellen, die sich an dieser tollen Aktion auch beteiligen möchten, finden nähere Infos unter www.Aktion-Mainherz.de.

Malwettbewerb

Malwettbewerb

02.10.2018

Stolz präsentieren die Sieger ihre Kunstwerke

Preisverleihung des Malwettbewerbs der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim im Schuljahr 2017/18

Grundschüler besuchen den Bürgermeister

Grundschüler besuchen den Bürgermeister

27.08.2018

Die Schüler einer 4. Klasse im Büro des Bürgermeisters (Foto M. Demel)

Wem gehört der Bürostuhl im Rathaus?
Grundschüler besuchen den Bürgermeister

Im Lehrplan der vierten Klassen steht das Thema Gemeinde, Gemeinderat und Bürgermeister auf dem Programm. In Kürnach ist dieser Unterrichtsinhalt immer ein schöner Anlass, dass die Grundschüler ins Rathaus stürmen dürfen, um mit dem Bürgermeister über die vielen Aufgaben der Gemeinde zu diskutieren.
Dabei zeigte 1. Bürgermeister Thomas Eberth den Grundschülern nicht nur die Räumlichkeiten des Rathauses, sondern führte mit den Kindern eine Gemeinderatsitzung durch. Die Diskussion um den Tagesordnungspunkt „Neubau eines Schwimmbades in Kürnach“, verlor der Bürgermeister allerdings zu Beginn der Beratung haushoch. Erst nach vielen Erklärungen und Fragen wurden den Grundschülern bewusst, dass eine Entscheidung im Gemeinderat erst nach intensiven Diskussionen, Abfragen der Informationen und schließlich Abwägen der Argumente mit den Vor- und Nachteilen getroffen werden kann.
Die Aufgaben der Gemeinde sowie die zahlreichen Ausgaben und Einnahmen waren besonders interessant für die Schüler. Spannend wurde es, als Eberth fragte, wem die Schule, der Friedhof oder zum Beispiel der Bürostuhl im Rathaus gehört. „Der Bürostuhl gehört Dir und der Friedhof dem Pfarrer“, war sich Valentino sicher. „Die Schule gehört dem Rektor“, so Selma. Die Antwort, dass dies so nicht richtig ist, war für die Kinder erstaunlich. Bürgermeister Eberth erläuterte dann, dass der Bürostuhl des Rathauses dem Bürgermeister nur zu 1 von 5.083 gehört. Er erklärte den beiden, dass diese ebenfalls Eigentümer des Bürostuhls, des Friedhofs und der Schule sind, aber eben nur zu 1 von 5.083. Damit wurde den Kindern schnell klar, dass Bürgermeister und Gemeinderat für die 5.083 Einwohner in Kürnach entscheiden und sich in Vertretung der Bevölkerung um das Eigentum und damit um die Belange der Menschen kümmern. „Alle Bereiche des Lebens vor Ort werden im Gemeinderat diskutiert und entschieden. Der Bürgermeister muss mit seinem Personal diese Entscheidungen dann umsetzen“, so Eberth.
Daneben ging es um die Kommunalwahlen, die Kandidaturen bei Parteien und Gruppierungen sowie die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl 2014. „Bei einer Partei mitmachen, sich engagieren, kandidieren, gewählt werden und dann Ideen umsetzten, das klingt super leicht, ist aber gar nicht so einfach“, erläuterte Eberth.
Natürlich hatten die Schülerinnen und Schüler um Grundschullehrerin, Frau Neubauer, auch viele Fragen vorbereitet, die der Bürgermeister gerne beantwortete. Zum Abschluss wurden die einzelnen Abteilungen des Rathauses besichtigt und die jeweiligen Aufgaben zugeordnet. Das Bürgermeisterbüro mit den vielen Unterschriftsmappen, den Plänen und Ordnern war dabei besonders spannend. Nach vielen Eindrücken, Informationen und Wissenswertem über die Gemeinde Kürnach machten die Schüler sich dann wieder auf den Weg in das Schulgebäude. „Dieses gehört uns ja auch zu 1 von 5083“, lächelte Selma zum Abschluss.